Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/silentpaddy

Gratis bloggen bei
myblog.de





die toten hosen - paradies

so ich lass auch mal wieder ein lebenszeichen von mir *g

war heute jummen, war cool =)

hm... morgen franz arbeit....
verdammt ich hab keinen haken an der decke...

hmz
dann eben nicht!
14.3.07 00:40


Werbung


nachdenklich

Na gut französisch war nicht so besonders toll.
Aber was mich zur zeit Nachdenklicher macht ist das Thema World of Warcraft. Im Bezug auf die sozialen auswirkungen.

Es gibt etliche Erlebnisberichte von WoW aussteigern die das ganze sehr exzessiv betrieben haben.
Gehöre ich auch dazu?

Ich versuch das ganze mal sehr selbstkritisch zu betrachten.

Ich komm heim was mach ich?
Na klar was wohl... Pc an World of Warcraft starten und loslegen. Wozu? um irgendwelchen mist stundenlang zu sammeln damit man daraus Sachen basteln kann wodurch die Gruppe im Spiel voran kommt?
Das ganze schon seit Monaten.
So langsam dringt selbst bei mir durch das das auf Dauer zu nichts führt.

Gut bei mir selbst gingen Freunde meistens (manchmal leider hab ich das dumme Spiel darüber gestellt was mir sehr leid tut) vor. Aber das es eine gewisse art der Abkapselung gab ist mir erst nach viel zu langer Zeit aufgefallen. Man kann doch nicht 80% seiner Freizeit auf das dumme Spiel ausrichten... nur ween Fremderwartungen anderer die das selbe Problem haben.

Was mich alles zu der zentralen Frage führt ob Pc Spiele wie Rauchen, Alkohol, Drogen, Glücksspiel... süchtig machen können. Ich denke da wäre ein eindeutiges Ja als Antwort mehr als angebracht.

Und jetzt?
Doppelklick auf das blaugoldene icon fällt weg.

Es klingt vielleicht lachhaft aber wenn man das ganze durch sich oder andere miterlebt hat dann ist man irgendwann an dem Punkt das einem nichts mehr einfällt was man tun könnte neben World of Warcraft.

Blizzard Entertainment hat damit zweifelsfrei eines der aufregendsten Spiele erschaffen die die Welt bisher gesehen hat. Aber die Folgen für den einzelnen sind fatal. Vor allem wenn er in diesen... Sumpf des Exzessiven WoW spielens fällt. Alleine zu erkennen das man überhaupt da drin ist, ist schwer.

Ich bin froh das meine Familie ein bischen darauf gedrängt hat das es zu viel war. Wer weiß was das für AUsmaße angenommen hätte.

Ich werde es stark reduzieren und wenn mir das nicht gelingt dann lösche ich es einfach und entsorge die CDs.
Ich hab keine lust in irgendeinem loch zu landen.


Meiner Meinung nach hat Blizzard mit World of Warcraft was sehr gefährliches erschaffen. Viele Jugendlichen heute ist langweilig... einige fangen mit wow an... und stellen das über alles. und nicht nur jugendliche. Ich kenne einige im Spiel die ihr Studium in den Sand gesetzt haben oder ihre Familie verloren haben, weil sie lieber irgendwelchen Mist in dem Spiel gesammelt haben... Man kann sich das schlehct vorstellen wenn man es nicht selbst miterlebt hat. Und wenn man mitbekommt wie einer im Spiel immer wieder von Problemen im Job oder Familie berichtet .. aber keiner ... keiner auf die Idee kommt das das Spiel die eigentliche Ursache ist weil man sich nur noch darin versteckt... da läuft es einem doch kalt den Rücken runter... aber man merkt es nicht wenn man selbst drin ist. Nachher von aussen betrachtet ist das so klar und erscheint mehr und mehr wie ein Kerker, als ein Spiel. Wenn das von Blizzard so beabsichtigt war... um mehr dazu zu bringen das Spiel zu spielen... dann ist das das unterste Nivou und sollte meiner meinung nach verboten werden.

auf rechtschreibfehler und ähnliches habe ich wie immer nicht geachtet *g
LG
paddy
19.3.07 16:37


so
der tag war ok
hab endlich kapiert wie das lied auf egitarre geht. :-)
bin zwar noch wach aber muss morgen nicht raus
jaja 2 ist trotzdem zu spät, ich versuch grad einiges zu ändern

was ich geschafft hab:
-jeden tag sport machen
-weniger am pc rumgammeln

immerhin etwas=)

ausstehen tut vor allem noch:
-früher ins bett
-zimmer ordentlicher halten

vielleicht schaff ich das ja auch noch *g
will mir nicht zu viel vornehmen was ich nicht halten kann



LG
paddy
23.3.07 02:12


puh...

endlich mit einem freund ausgesprochen....
hatte eigentlich nichts mit den bisherigen posts zu tun. ging mehr um stehlen und bestohlen werden in familien.

auch auf die gefahr hin das jetzt so langsam die maske von "alles ist ok" fällt, was bestimmt nicht der fall ist. Wie man es sein ganzes Leben nicht anders kannte... Ich bin so froh das ich so langsam mich aus meiner Situation "hinausdenken" kann und das ganze selbstkritisch anzusehen.

Ich war in den meisten fällen in meinem Leben sehr ehrlich und hab gern gegeben... und geerntet hab ich nur ausbeutung und wurde immer schön klein gehalten...

Mag sich vielleicht wie wirres Geschwätz anhören, vielleicht ist es das auch, aber ich bin froh das ich aus diesem... Teufelskreis endlich zumindest in Gedanken raus bin. Bis ich wirklich draussen bin wird wohl leider noch dauern. 19 Jahre kann ich nicht so einfach stehen lassen.

Jeden Tag fürs neue in einem "Gefängnis" aufzuwachen... das hat ein ende.

naja
ich hoffe ich werde jetzt nicht für verrückt gehalten, wer weiß mal abwarten *g*

Ich habs nur satt jeden tag fürs neue so zu tun als wäre alles in Ordnung.
Es ist zwar wahrscheinlich das alles so weitergeht aber wer weiß. Vielleicht hat es wirklich ein ende wie ich oben so selbstsicher (selbstsicher? ich war nie selbstsicher) geschrieben hab.

Vielleicht wiederspreche ich mir sehr viel in letzter Zeit, ich weiß es nicht, aber das wäre auch kein wunder.

Vielleicht sage ich ja morgen schon wieder das alles toll ist und es geht gerade so weiter bis ich wieder anfange ich zu sein und nicht die anderen ich sind.
Damit ist natürlich nicht eine Multiple Persönlichkeitsstörung gemeint. sondern der einfluss von anderen auf mich.

Er wird für mich beten das ich das in den Griff bekomme. Ich könnte mich ganz dreist fragen was der liebe Gott damit bezwecken will jemanden fast 19 jahre lang immer wieder auf den boden zu schubsen, wenn er dabei ist aufzustehen, während die ganze familie dabeisteht und nichts tut.
Gut man kann das alles falsch verstehen, aber eigentlich ist es schon eine anmaßung von mir andere mit meinen Probleme zu belasten... Ich könnte jedes mal aufs neue ausrasten wenn ich etwas ähnliche bei anderen sehe, aber 19 jahre lange ketten halten meinen Mund fest geschlossen wie es schon immer ist.
Ich bin nicht stumm, ich kann reden aber nichts damit sagen.
Hätte mir nie gedacht wie man jemandem über die psyche zusetzen kann. bis ich gemerkt habe das mir selbst das schon eine ganze weile passiert.
hat klein angefangen und sich immer mehr gesteigert... da hat sich wohl zu viel gegönnt... jetzt hab ich es anscheinend gemerkt.
Ich bin mir sicher das es vielen so geht, oder ich bin einfach verrückt und bilde mir alles nur ein, wer weiß.

Gute Nacht.
24.3.07 00:29


hm, wenn ich mir meinen blog so ansehe scheint mich in letzter zeit viel zu beschäftigen. Ich seh es positiv.
Irgendwie befreiend darüber nachdenken zu können. Vielleicht kann ich ja morgen versuchen etwas daran zu ändern.
24.3.07 00:31


nochmal was von mir
Silentpaddy hab ich mich damals genannt. traf auch wirklich zu, wobei ich mir nichts dabei gedacht hab damals.
24.3.07 00:32


Die Toten Hosen - Wünsch dir Was

hm... was beschäftigt mich heute?
gute frage.
eigentlich nur sachen über die ich nicht schreiben will.
auch wenn man schon viel "rumgeheule" von mir gehört hat *fg*
aber das bring ich hier lieber nicht, wobei ich mich frage wieso. passieren kann ja nichts.
nun gut... wie wärs damit:
morgen ist wieder schule.
die woche noch dann sind ferien und ich werde mich leider wahrscheinlich viel langweilen.

wieso hasse ich mich eigentlich selbst wenn ich nochmal lese was ich schreibe? hm... mir kommt es selbst etwas arrogant vor.

das sollte eigentlich ein netter post vor dem abend sein und was wird daraus? Etwas total bescheuertes aber ich lösche jetzt mal nichts.
Weil ich es für falsch halte immer nur die sonne nach aussen scheinen zu lassen und den schatten in sich zu behalten... wer weiß vielleicht scheint ja irgendwann wieder mehr sonne wenn der schatten weg ist. *g*

Gute Nacht liebe erde, ich weiß du hast Homo Sapiens, aber jede Krankheit geht vorüber! Oder man stirbt an der Krankheit. Oder sie hört auf eine Krankheit zu sein.

LG
paddy
25.3.07 23:32


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung